Seit April sind bundesweit die meisten Corona-Maßnahmen entfallen. Für unsere Pfarrei hat der Pfarrgemeinderat folgende Regelungen beschlossen:

Gottesdienste:

Für die Gottesdienste gibt es keine Eintrittskarten mehr – man kann einfach kommen. Die Erfassung der Kontaktdaten erfolgt freiwillig über die aushängenden QR-Codes des Robert-Koch-Instituts. In den Kirchen bleibt zunächst jede zweite Bank gesperrt. Nur so kann Abstand gehalten werden, wenn eine Person in der vorderen Bank sitzt und in der hinteren Bank kniet. Die freien Kirchenbänke können voll belegt werden.

Wir bitten Sie, die Corona-Hygieneregeln in unseren Kirchen weiter zu beachten – dies nicht nur zu Ihrem eigenen Schutz, sondern auch zum Schutz gesundheitlich angeschlagener und älterer Kirchenbesucher:

  • beim Betreten der Kirchen die Hände zu desinfizieren
  • beim Betreten / Verlassen der Kirchen sowie beim Kommuniongang eine FFP2-Maske zu tragen
  • wenn in den Bänken die Abstände nicht gewahrt werden können, nach Möglichkeit die Maske aufzubehalten
Gemeindehäuser:

In den Gemeindehäusern gilt die 3G-Regel, d.h. die Besucher müssen geimpft, genesen oder getestet sein. Gruppen, die sich hier treffen, benötigen deshalb einen Verantwortlichen, der diese 3G-Regel nachhält.
Die Erfassung der Kontaktdaten erfolgt freiwillig über die QR-Codes des Robert-Koch-Instituts, die an den Gemeindehäusern aushängen.

Wir empfehlen nachdrücklich, weiterhin vorsichtig zu sein und die bewährten Hygieneregeln zu befolgen:

  • Abstand halten – und wo das nicht möglich ist Maske zu tragen
  • die Hände zu desinfizieren
  • regelmäßig zu lüften