Loading...
Was tun, wenn2018-05-31T11:54:59+00:00
offene Sakristeitür

Was tun, wenn …

Sie wohnen seit einiger Zeit in unserer Pfarrei? Seien Sie herzlich willkommen! Wir bekommen im Abstand von einigen Monaten Mitteilung über neu zugezogene Mitglieder vom Bistum Osnabrück. Das sind in unserer Pfarrei ca. 700 Ummeldungen pro Jahr! Mobilität klingt gut, es ist aber auch eine Herausforderung, sich neu einzugewöhnen.
Wenn Sie Interesse am Gemeindeleben und mehr haben, melden Sie sich gerne auch per E-Mail oder live im Pfarrbüro oder nach einem Gottesdienst. Wir haben auch ein eigenes Angebot (www.spontan-team.blogspot.com) für neue Leute, die mitmachen möchten …

Kontakt

Pfarrbüro St. Elisabeth
Monika Lüdemann
Barbara Lemper
Tel. 0541 404550
E-Mail

Pfarrbüro St. Josef
Andrea Schulte-Nölke
05405 3302
E-Mail

Kirche … spontan? Viele Menschen haben heute wenig Zeit, aber dennoch das Interesse, sich ab und an einzubringen: Mit neuen Leuten etwas zusammen zu gestalten und zu schaffen – und dabei vielleicht auch ins Gespräch zu kommen.
In unseren drei Gemeinden haben wir deshalb einen Versuch gestartet: Das Spontanteam. Im Vorfeld sammeln wir von allen Interessierten die Kontaktdaten, damit wir sie gezielt einladen können. Im Pfarrbüro bei Frau Lemper läuft alles zusammen.
Hier finden in einer Tabelle einige Beispiele von Aktionen, bei denen Sie ›spontan‹, d. h. nach Einladung, mitmachen können. Sie können einfach sagen: »Ja, ich bin dabei.« Oder: »Nein, ich kann nicht.« Ich bin gespannt und freue mich auch über weitere Ideen von Ihnen!

Pfarrer
Christoph Baumgart
Tel. 0541 4045511
E-Mail

Pfarrbüro St. Elisabeth
Barbara Lemper
Tel. 0541 404550
E-Mail

Erfreulicherweise haben wir jedes Jahr in unserer Pfarrei über 100 Taufen! Daher wird das Sakrament der Taufe jeden Sonntag um 15.00 Uhr gefeiert: In St. Elisabeth jeden 1. und 3. Sonntag, in St. Josef jeden 2. Sonntag und in St. Wiho jeden 4. Sonntag.
Die Taufe ist die Aufnahme in die Kirche. Kirche ist die Gemeinschaft der Menschen, die an den dreieinen Gott glauben: Vater, Sohn und Heiliger Geist. Viele glauben zwar an Gott, aber Jesus und der Heiligen Geist…? Daher geht der Taufe eine Vorbereitung voraus, um sich mit diesem Glauben einmal zu befassen.
Bei der Taufe kleiner Kinder bekennen Eltern und Paten anstelle der Kinder diesen Glauben.
Ein Elternteil und der Pate / die Patin müssen daher auch Mitglied der Kirche sein, um dem Kind diesen Glauben vorleben zu können. Ein nicht-katholisch getaufter Christ kann Taufzeuge sein.
Zur Anmeldung und für alle Fragen wenden Sie sich an eines unserer Pfarrbüros. Dort erfahren sie auch den Termin des Elternabends, an dem die beteiligten Familien gemeinsam eine erste Vorbereitung erhalten. Anschließend können Sie sich gerne in die Gestaltung der Feier mit einbringen.
Wenn es um eine Taufe älterer Kinder oder Erwachsener geht, wenden Sie sich gerne direkt an einen der Priester oder unseren Diakon. Bei der Erwachsenentaufe wird der Taufbewerber eine längere Zeit begleitet und in den Glauben und die Traditionen des Christentums eingeführt. Diese Zeit der Heranführung an den Glauben nennt man Katechumenat. Taufe, Firmung und Erstkommunion werden dann in einem Gottesdienst gefeiert. Für diese Feier suchen wir einen eigenen Termin.

Pfarrbüro St. Elisabeth
Monika Lüdemann
Barbara Lemper
Tel. 0541 404550
E-Mail

Pfarrbüro St. Josef
Andrea Schulte-Nölke
Tel. 05405 3302
E-Mail

Pfarrer
Christoph Baumgart
Tel. 0541 4045511
E-Mail

Pastor
Ulrich Pliesch
Tel. 0541 4045521
E-Mail

Nach der Taufe ist die Feier der ersten heiligen Kommunion der zweite Schritt auf dem Weg, ein Christ, eine Christin zu werden. Daher laden wir die Kinder, die im 3. Schuljahr sind und auf unserem Gebiet wohnen, zum vorbereitenden Glaubenskurs ein. Sollten Sie und Ihr Kind nicht auf unserem Gebiet wohnen, können Sie trotzdem gerne mitmachen, nur müssten Sie sich direkt in einem der Pfarrbüros anmelden.
Den Glaubenskurs beginnen wir meist vor oder nach den Herbstferien, die Vorbereitung startet mit einer Einladung zum Elternabend direkt nach den Sommerferien. Die Sakramente des Christwerdens umfassen auch die erste Beichte, das Buß-Sakrament.
Sollte Ihr Kind noch nicht getauft sein, kann es trotzdem gerne teilnehmen und wir würden dann im Laufe des Kurses schauen, wie es geht. Eine Taufe wäre dann vor der Erstkommunion möglich.
Diese Zeit ist auch für die ganze Familie und Sie als Eltern eine Chance, noch einmal neu über den Glauben nachzudenken. Dazu gibt es eigene Angebote in dieser Zeit.
Für alle Fragen wenden Sie sich gerne an

Gemeindereferentin
Jutta von Heine
Tel. 05405 805933
E-Mail

Gemeindereferent
Sebastian Nerlich
Tel. 0541 4045540
E-Mail

Pfarrbüro St. Elisabeth
Monika Lüdemann
Barbara Lemper
Tel. 0541 404550
E-Mail

Pfarrbüro St. Josef
Andrea Schulte-Nölke
Tel. 05405 3302
E-Mail

Die Firmung ist der Abschluss des Christwerdens. Nach Taufe und Erstkommunion laden wir die Jugendlichen des 10. Jahrgangs zu einer jugendgemäßen Auseinandersetzung mit dem katholischen Glauben ein. Neben vier Samstagen (je zwei Stunden) und einem Segnungsgottesdienst steht im Mittelpunkt das Mitmachen bei Projekten in unseren Gemeinden: Ob Teilnahme an einer Beerdigung oder Mitgestaltung des Krippenbaus vor Weihnachten – bei über 40 Angeboten findet jeder auch bei knapp bemessener Zeit eine Möglichkeit, mit den Christen unserer Gemeinden mit zu leben und dadurch Glauben zu erfahren. Ein eigenes Heft informiert über die Angebote und Termine.
Für alle Fragen rund um die Firmung ist unser Gemeindereferent Sebastian Nerlich der Erstkontakt:

Gemeindereferent
Sebastian Nerlich
Tel. 0541 4045540
E-Mail

Wenn es um die Firmung eines Erwachsenen geht, wenden Sie sich gerne direkt an einen der Priester. In einem ersten Gespräch finden wir dann die jeweils angemessene Form der Vorbereitung.
Bei der Firmung verhält sich der Christ zu seiner Taufe, die er oder sie als Kind ja oft nicht bewusst empfangen hat. Die Firmung ist das Ja zur eigenen Taufe und daher auch von der Form her kurz: Sie ist wie ein Siegel auf einer Urkunde. So heißt es in der Feier auch: »Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist«. Für diese Feier suchen wir zusammen einen eigenen Termin.

Pfarrer
Christoph Baumgart
Tel. 0541 4045511
E-Mail

Pastor
Ulrich Pliesch
Tel. 0541 4045521
E-Mail

Es ist eine Sache der Erfahrung… Wenn Sie nach unterschiedlichen Erfahrungen den Wunsch haben, der Katholischen Kirche als vollgültiges Mitglied anzugehören, dann haben Sie mit Sicherheit eine Erfahrung gemacht.
Sei es, dass Sie die Konfession wechseln oder wieder mit allen Rechten der Kirche angehören möchten: Wir Priester laden Sie zu einem unverbindlichen Gespräch darüber ein. Danach gestalten wir gemeinsam einen Weg und eine Form des Wiedereintritts bzw. der Aufnahme. Die einmal empfangene Taufe ist die Grundlage und wird nicht wiederholt. Die Form des Eintritts kann sehr privat sein, je nachdem, was für Sie in Frage kommt. Sollten Sie noch nicht gefirmt sein, ist die Feier einer Einzelfirmung diese Form. Wir freuen uns, wenn Sie uns ansprechen!

Pfarrer
Christoph Baumgart
Tel. 0541 4045511
E-Mail

Pastor
Ulrich Pliesch
Tel. 0541 4045521
E-Mail

Das Sakrament der Beichte, oder auch Buße, bieten wir jede Woche an: freitags ab 17.30 Uhr in der St. Elisabethkirche (vor der Abendmesse) oder samstags um 16.15 Uhr in St. Josef Hasbergen (vor der Vorabendmesse). Die beiden Beichträume sind modern gestaltet, mit einem Sichtschutz wie bei alten Beichtstühlen und einer Möglichkeit zum Gespräch von Angesicht zu Angesicht.
Wenn Sie eine längere Aussprache suchen, nehmen Sie mit uns direkt Kontakt auf für einen Termin. Die Gemeindereferenten aus unserem Pastoralteam stehen für Glaubensgespräche und Seelsorge gerne zur Verfügung

Pfarrer
Christoph Baumgart
Tel. 0541 4045511
E-Mail

Pastor
Ulrich Pliesch
Tel. 0541 4045521
E-Mail

Wir freuen uns mit Ihnen, dass Sie den Ruf zu einer christlichen Ehe spüren und feiern gerne mit Ihnen diesen wichtigen Schritt in ein gemeinsames Leben.
Fangen Sie möglichst früh mit der Planung Ihrer Hochzeit an. Viele fragen ein Jahr vor dem Wunschtermin bei uns in einem unserer Pfarrbüros an. Da wir viele Trauungen feiern, könnte Ihr Wunschtermin sonst schon vergeben sein. Der Priester oder unser Diakon wird dann mit Ihnen einen ersten Termin vereinbaren.

Eine katholische Trauung ist dann möglich, wenn einer der Ehepartner katholisch ist und beide (im Sinne der Kirche) unverheiratet sind. Für die nähere Vorbereitung führen wir zwei Gespräche mit Ihnen, ein erstes, um die Papiere vorzubereiten und sie über die Gestaltung der Feier zu informieren. Dann können Sie sich selber einbringen die Gestaltung. Bei einem weiteren Gespräch treten wir dann die Vorbereitung der Feier miteinander ein.

Hier geht es zu weiteren Infos und zu einem Werkheft aus dem Bistum Münster

Pfarrbüro St. Elisabeth
Monika Lüdemann
Barbara Lemper
Tel. 0541 404550
E-Mail

Pfarrbüro St. Josef
Andrea Schulte-Nölke
Tel. 05405 3302
E-Mail

Pfarrer
Christoph Baumgart
Tel. 0541 4045511
E-Mail

Pastor
Ulrich Pliesch
Tel. 0541 4045521
E-Mail

Die Krankensalbung ist das Sakrament der Stärkung in körperlichen (oder auch psychischen) Krisensituationen. Auch vor einer schweren Operation kann eine Krankensalbung den Menschen aufrichten. Es ist also ein Sakrament der Stärkung und kann mehrmals empfangen werden. Dem kranken Menschen kann es gut tun, wenn dieses Sakrament in Gemeinschaft gefeiert wird. Deshalb ist es möglich und sinnvoll, dass Familienangehörige und Freunde diesen Gottesdienst zu Hause oder im Krankenhaus mitfeiern. Einmal im Jahr feiern wir in den 3 Kirchen den Krankensonntag, meist im Herbst. So trägt die Gemeinde die Kranken mit und die kranken Gemeindemitglieder legen ein Glaubenszeugnis ab.
Die Krankensalbung feiern die Priester, rufen Sie uns direkt an, auch zu außergewöhnlichen Zeiten. Wir kommen gerne!

Pfarrer
Christoph Baumgart
Tel. 0541 4045511
E-Mail

Pastor
Ulrich Pliesch
Tel. 0541 4045521
E-Mail

Allen, die die sonntägliche Messe nicht mehr selbst besuchen können, bringen die Seelsorgerinnen und Seelsorger der Pfarrei einmal im Monat die Heilige Kommunion nach Hause. Dort feiern wir dann einen kleinen Gottesdienst mit Ihnen, in dem Sie die Kommunion empfangen können.
Wir sind ein größerer Kreis von Haupt- und Ehrenamtlichen, die diesen Dienst gerne tun. Nehmen Sie mit unseren Büros Kontakt auf für eine Terminvereinbarung.

Pfarrbüro St. Elisabeth
Monika Lüdemann
Barbara Lemper
Tel. 0541 404550
E-Mail

Pfarrbüro St. Josef
Andrea Schulte-Nölke
Tel. 05405 3302
E-Mail

Gemeindereferentin
Renate Rickelmann-Osterfeld
Tel. 0160 97777506
E-Mail

Wenn ein Mensch stirbt, sind die Angehörigen und Freunde voller Trauer, die nicht selten mit Ratlosigkeit einhergeht, was jetzt zu tun ist. Dann kann es eine Hilfe sein, mit einem Seelsorger zu sprechen. Die Seelsorgerinnen und Seelsorger unserer Gemeinde stehen für solche Gespräche auch kurzfristig zur Verfügung. Wir beten dann noch einmal mit den Angehörigen und segnen den Verstorbenen, bevor er das Haus verlässt.
Wenn in Ihrer Familie jemand verstorben ist, dann wenden Sie sich bitte an die Pfarrbüros oder direkt an einen Mitglied unseres Pastoralteams.

Pfarrbüro St. Elisabeth
Monika Lüdemann
Barbara Lemper
Tel. 0541 404550
E-Mail

Pfarrbüro St. Josef
Andrea Schulte-Nölke
Tel. 05405 3302
E-Mail

Pfarrer
Christoph Baumgart
Tel. 0541 4045511
E-Mail

Pastor
Ulrich Pliesch
Tel. 0541 4045521
E-Mail

Jede Gemeinde lebt zu einem gewissen Teil direkt von Spenden. Der »Freiwillige Gemeindebeitrag« oder auch projektbezogene Spenden werden immer wichtiger.
Unsere Projekte wie das »Flüchtlingsforum Hasbergen« oder unsere »Partnergmeinde in Soroti/Uganda« leben davon. Unten finden Sie die Kontaktdaten. Wir bedanken uns von Herzen für jeden Beitrag. Für Spenden ab 100 Euro stellen wir auch eine Spendenbescheinigung aus.

Freiwilliger Gemeindebeitrag
Kath. Kirchengemeinde St. Elisabeth
IBAN DE 08 265 501 05 0000 603290
Stichwort: Sie können hier eintragen, für welche Kirche Ihr Beitrag sein soll.

Flüchtlingsforum Hasbergen
Kath. Kirchengemeinde St. Josef, Eineweltgruppe
IBAN: DE86 2655 0105 1635 4011 83
Stichwort: Flüchtlingsforum

Partnergmeinde in Soroti/Uganda
Kath. Kirchengemeinde St. Elisabeth »Hostel«
IBAN: DE84265501050000616763
Stichwort: Hostel

Unsere Pfarrei steht für mehre Zeltlager im Laufe des Jahres als Träger bereit. Ohne Übertreibung kann man von hunderten von Ehrenamtlichen sprechen, die diese Erfahrung von Gemeinschaft und Kirche möglich machen. Jedes Lager hat seine Homepage und Kontaktdaten. Unsere Gemeindereferenten sind für alle Fragen rund um Zeltlager ansprechbar

Himmelfahrt Jungenlager mit St. Ansgar
› Homepage
Carsten Böhne
Tel. 0176 62650539
Christopher Steinke
Tel. 0151 8055829

Pfingstlager Mädchenlager mit St. Ansgar
› Homepage
E-Mail
Jule Boldt
Tel. 01520 8890240
Lena Schoppmeyer
Tel. 0157 80496687

Ellilager der St. Elisabethgemeinde
Gemeindereferent Sebastian Nerlich
Tel. 0541 4045540
Tel. 0157 50414000
› Homepage
E-Mail

Zeltlager der KJG – St. Josef-Hasbergen
› Homepage

Gallier-Camp – Zeltlager St. Josef-Hasbergen
› Homepage

Die Pfarrei ist Träger von drei Kindertagesstätten: Kindergarten St. Elisabet und Kindergarten St. Wiho in Osnabrück und Kindergarten St. Josef in Hasbergen. Alle drei Kitas haben ein Anmeldeverfahren, abgestimmt mit der jeweiligen Kommune. Nehmen Sie direkt Kontakt mit den Leiterinnen auf.

Kindergarten St. Elisabeth
› Homepage
Leitung: Sylke Otten
Tel. 0541 2029810
E-Mail

Kindergarten St. Wiho-Hellern
› Homepage
Leitung: Kerstin Hune
Tel. 0541 3555729
E-Mail

Kindergarten St. Josef-Hasbergen
Leitung: Sabine Gräuler
Tel. 05405 1480
E-Mail

Gemeindereferent zur pastoralen Koordination
Achim Klein
Tel. 0541 3555712
E-Mail

Hier finden Sie für unser Stadtdekant direkte Hilfsangebote des Caritasverbandes, gegenüber von St. Johann in der Neustadt:

www.caritas-os.de/os/beratungsstelle-osnabrueck